Manchmal brauch man nur einen kleinen Ruck

haende-herz-meer„Du tröstest dich mit kommerziellen Gütern, anstatt Herz und Seele wieder in Einklang zu bringen.“ Das waren meine Worte, als meine Cousine völlig aufgelöst vor mir stand. Marisa hatte sich in eine aussichtslose Liebschaft verrannt, die direkt in eine Sackgasse führte. Jetzt versuchte sie, ihren Liebeskummer durch exzessive Shoppingtouren zu kurieren. Ihr Zustand hielt mich bereits mehrere Monate in Atem, doch eine Besserung kam nicht in Sicht. Da vertraute ich mich einer Bekannten an, die zu flirt-fever riet. Gute Erfahrungen habe ihre Arbeitskollegin mit diesem Flirtportal gemacht und ja, sogar den Mann fürs Leben kennengelernt. Obwohl ich immer der Ansicht war, eine Beziehung müsse sich von Anfang an im wirklichen Leben entwickeln griff ich bereitwillig nach diesem Strohhalm.

Marisa war zunächst wenig begeistert, doch als sie merkte, dass mir sehr viel an ihrem Glück lag, ließ sie sich überzeugen. Wir machten es uns zusammen vor meinem Laptop gemütlich, surften ein wenig im Internet bis wir schließlich auf flirt-fever landeten. „Komm, lege doch einfach ein Profil an, du vergibst dir nichts!”, forderte ich sie auf, als ich bemerkte, dass sie schon wieder zögerte. „Was soll ich mit diesen Leuten? Sie bedeuten mir nichts, und wenn ich mich bei flirt-fever auf ein Rendezvous einlasse, wird keiner etwas davon haben.“ Ehrlich gesagt, es bedurfte zwar einer großen Portion Überredungskunst, doch es gelang. Marisa erstellte ihr Profil samt ansprechendem Foto und es dauerte nicht lange und sie erhielt die ersten Anfragen.

Langsam röteten sich ihre Wangen, sie wurde richtig eifrig. Vor allem als Ben sie anschrieb, fing sie auf flirt-fever richtig Feuer. Ein paar Tage später rief sie mich an, um mir von ihrer Eroberung zu berichten. „Morgen treffen wir uns und ich bin schon ganz aufgeregt!“ Marisa lernte tatsächlich auf flirt-fever ihren Traumprinz kennen, zwar nicht Ben, doch das ist eine andere Geschichte.

Categories: Allgemein | Leave a comment

Der Tag an dem ich mich in Jonas verliebte

frau-wiese-liegendClubs und Bars sind nicht mein Fall. Ich arbeite viel und verbringe meine Freizeit am liebsten in der Natur. Beim Wandern oder Fallschirmspringen war es allerdings nicht sehr leicht für mich, Männer kennenzulernen, die meisten waren schon in einer Beziehung.

Meine beste Freundin hat mich schließlich überredet, mich bei flirt-fever anzumelden. Ich war zunächst skeptisch, doch sie kannte ein Paar, das sich über flirt-fever kennengelernt hat und hat mich schließlich überzeugt. Ich bin froh, dass ich es getan habe! Zunächst bekam ich viel Selbstbestätigung, weil mir gleich mehrere nette, kultivierte Männer schrieben. Ich traf mich auch mit einem, aber es war nicht der Richtige. Nach ein paar Wochen hatte ich eine Nachricht von einem Jonas im Postfach. Ich wollte erst gar nicht antworten, weil ich bereits einige Kontakte hatte, aber tat es dann doch.

Jonas war frisch getrennt und neu bei flirt-fever. Ich war die erste Frau, die er anschrieb. Wir mailten zwei Wochen lang bis wir uns das erste Mal trafen. Ich hatte Angst vor dem Treffen, weil wir uns in den Nachrichten unglaublich gut verstanden hatten. Das konnte nichts werden! Doch dann sah ich Jonas und es funkte sofort. Wir gingen spazieren, danach essen und haben uns noch am ersten Abend geküsst. Es war, als würden wir uns ewig kennen.

Es passt auch einfach perfekt mit uns. Jonas ist Arzt und liebt seinen Beruf genauso wie ich meinen, sodass wir uns nicht täglich sehen. Aber die Freizeit, die er hat, verbringt er am liebsten mit mir unter freiem Himmel. Als wir uns gerade zwei Monate kannten, haben wir eine Outdoorreise gebucht, zwei Wochen Wandern in Schottland. Das hätte auch in die Hose gehen können, aber war einfach nur großartig. Wir sind jetzt ein Jahr zusammen und wollen zusammenziehen. Ich bin flirt-fever unglaublich dankbar!

Categories: Allgemein | Leave a comment

Traumfrau gefunden – mit flirt-fever

Mike S. berichtet: Mit Frauen war das bei mir so eine Sache… Ein paar Affären verliefen schnell wieder im Sand. Das lag wohl an meinem beruflichen Ehrgeiz. Als neuer Mitarbeiter in einem renommierten Architekturbüro war ich sehr eingespannt. Zeit für Romantik zu zweit blieb da erst einmal nicht.

Doch dann kam diese wichtige Präsentation. Mein Boss warf einen Blick auf mein Hemd und meinte: „Mike, bügeln wäre nicht schlecht gewesen! Ihnen fehlt eine Frau…“ „In welcher Zeitalter lebt der Mann?“, dachte ich. „Frauen sind doch heutzutage keine Hausmütterchen mehr!“ Am nächsten Tag lag ein Chef-Memo auf meinem Schreibtisch: „Ein Tipp: Melden Sie sich bei flirt-fever.“ Naja, weiß nicht… Aber der Gedanke ließ mir keine Ruhe. Am Wochenende setzte ich mich an den Laptop und gab die Adresse ein. Unter flirt-fever.de ging die Anmeldung leicht, alles wirkte seriös und kompetent.

Wenig später kam der Kontakt zu Annika zustande. Zuerst mailten wir, dann folgten Telefongespräche. Ich mochte ihre Stimme: melodisch, ein bisschen rau, sexy. Freimütig erklärte sie, dass sie nach einer Enttäuschung den Versuch mit flirt-fever gestartet habe. Aus einer Reihe von Bewerbern sei ich ihr einigermaßen sympathisch erschienen. Einigermaßen? Na warte…

Annika wohnte in einer kleinen Stadt eine Autostunde entfernt. Wir verabredeten uns in einem Café am Marktplatz – und ich, der coole Stararchitekt, war aufgeregt wie ein Teenie beim ersten Date! Ich stolperte in den Gastraum und sah sie – meine Traumfrau! Sie winkte mir zu und bat mich Platz zu nehmen. Ich setzte mich, schaute sie an und sagte: „Können Sie bügeln?“ Wenn es jemals einen größeren Trottel als mich gegeben hat, möge er sich melden! Aber Annika lächelte nur und meinte trocken: „Klar, aber ich wusste nicht, dass du eine Haushälterin suchst!“

Noch heute amüsieren wir uns oft über diesen holprigen Einstieg in eine große Liebe, zustande gekommen dank flirt-fever.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Leave a comment

Gut Ding will Weile haben

valentines-day-616519_1280

Mein Berufsleben genoss seit ich denken kann stets einen hohen Stellenwert und so war es für mich als Filialleiter eines großen Elektrounternehmens nie leicht, eine geeignete Partnerin zu finden, die mein gehobenes berufliches Engagement vollends akzeptieren konnte. Bereits während meines Studiums kristallisierte sich so für mich heraus, dass ich es deshalb in Liebesdingen wohl etwas schwieriger haben könnte, als meine mittlerweile ehemaligen Kommilitonen, die zu dieser Zeit gut und gerne ausgelassen feierten und so die eine oder die andere nette Bekanntschaft machten.

Mittlerweile lebe ich in einer großen Stadt, in der ich mein Privat- und Berufsleben überaus glücklich verbinden kann. Grund hierfür war ein ausgesprochen positiver Zufall, der mich während einer ausgedehnten Geschäftsreise ereilte. Einer meiner Geschäftspartner erzählte mir von den Vorteilen des Online-Datings, das mittlerweile zu einer sehr beliebten Art des Kennenlernens avanciert war. Zu Beginn war ich skeptisch – man hört schließlich immer wieder Geschichten – aber nach reichlichen Überlegungen und gut gemeintem Zureden meldete ich mich dann doch mit kribbeligen Fingern bei flirt-fever an, um mein Liebesglück zu versuchen. Ich erhielt bereits nach kurzer Zeit viele Zuschriften, die entgegen meiner überholten Erwartungen positiv ausfielen – nur „sie“ schien nicht dabei zu sein.

Flirt-fever kann selbstverständlich nicht den perfekten Partner herbeizaubern, doch man weiß, dass Wunder immer wieder geschehen – besonders dann, wenn man diese nicht erwartet. Ich war bereits seit einiger Zeit bei flirt-fever aktiv, als ich mich entschloss, mein Glück zu lenken und selbst nach passenden Partnerinnen Ausschau zu halten. So klickte ich mich durch zahlreiche einladende Profile, die sicherlich viele Suchende glücklich machen würden. Schließlich fand ich eine junge Dame, die nicht nur auf den ersten Moment traumhaft und zu hinreißend klang, um wahr zu sein klang. Ihr Name war Melvina und ja, wenn einen Mann Liebe auch in der virtuellen Welt auf den ersten Blick ereilt, dann glaube ich fest an das Schicksal, das mich durch flirt-fever zu meiner jetzigen Traumfrau und Gattin Melvina lenkte.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Leave a comment

Hannah zieht den Hauptgewinn

Hannah ist meine beste Freundin. Sie ist hübsch und clever und kreativ. Ich fand es immer seltsam, dass sie so viel Pech mit den Männern hatte. Aber am Ende läuft es wohl darauf hinaus, dass sie einfach immer die Falschen kennenlernte. Irgendwann hatte sie keine Lust mehr auf angeschwipstes Flirten auf irgendwelchen Feten. Sie wollte jemanden kennenlernen, der wirklich zu ihr passt. Keine Nieten mehr ziehen, sondern den Hauptgewinn.

Statt sich die Wochenenden also damit um die Ohren zu schlagen, die Clubs nach Mr. Right abzugrasen, hat sich Hannah auf flirt-fever angemeldet. Anfangs hat sie sich ein wenig geschämt. Aber mal ganz ehrlich: Ob man nun beim Bäcker um die Ecke oder auf flirt-fever seine große Liebe kennenlernt, spielt doch am Ende keine Rolle!
Hannah blieb skeptisch, hatte aber viel Spaß dabei, in den Profilen der anderen flirt-fever-User zu stöbern. Es entwickelten sich schon bald interessante Gespräche. Die meisten blieben auf freundschaftlicher Ebene, aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Jeden Tag freute Hannah sich darauf, ihre Nachrichten auf flirt-fever durchzusehen. Und sie ahnte zu diesem Zeitpunkt nicht einmal, dass einer dieser anfänglichen “Brieffreunde” nach einer Weile plötzlich Herzklopfen bei ihr hervorrufen würde. Jonas hieß er und sie schwärmte mir bald nächtelang vor, wie witzig er ist, wie toll sie mit ihm reden kann und was für abgefahrene Hobbies er hat. Die beiden tauschten Fotos, begannen miteinander zu telefonieren und verabredeten sich schließlich.

Hannah hatte Muffensausen: Würden die Gefühle, die sie über flirt-fever für Jonas entwickelt hatte, auch den “Reality Check” bestehen? Ich habe sie noch nie so nervös gesehen! Am Tag ihres ersten sogenannten “Real-Life-Dates” hat sie Stunden im Bad gebraucht. Und als sie nachts nicht wieder zurück in die WG kam, machte ich mir echt Sorgen um sie. Aber auf meine SMS kam nur die Nachricht: “Nie wieder Lose ziehen – ich hab endlich meinen Hauptgewinn!”

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Leave a comment

Bei flirt-fever wird aus Spaß auch gerne mal was Ernstes

Wenn aus einem Spaß doch etwas Ernstes wird. Angela traf bei flirt-fever auf Frank – ihre große Liebe.

Ich Single-Frau, Mitte dreißig und immer gewohnt, dass Männer mich ansprechen, hatte nach meiner letzten Trennung kaum noch die Lust, “um die Häuser zu ziehen”. Natürlich habe ich schon oft von Datingportalen gehört, doch diese Form von Partnersuche kam für mich nie in Frage. Bis zu einem regnerischen Abend, an dem ich eine Flasche Wein öffnete und mir einfach den Spaß machte, zu schauen, was sich denn dort für Kandidaten “herumtreiben”.

Nach einigen Minuten im Internet, stieß ich auf flirt-fever und meldete mich an. Ich suchte ein schickes Profilbild aus, vervollständigte die Angaben, meine Interessen und Hobbies etc. Daraufhin wurden automatisch einige Männer aus meiner Umgebung vorgeschlagen. Die meisten sahen ganz nett aus, aber hatten eben nicht dieses gewisse Etwas. Doch dann sah ich IHN: Frank, der allerdings etwa 250 Kilometer entfernt von mir wohnte. Doch irgendetwas trieb mich dazu, ihn anzuschreiben und tippte etwas völlig banales: „Hallo, wer bist Du?“ und prompt kam eine Antwort, eine direkte aber etwas merkwürdige Antwort: „Hallo…diese Frage ist mir zu philosophisch, um sie über flirt-fever zu besprechen. Hättest Du Lust auf einen Kaffee in den nächsten Tagen?“. Das ging mir zu schnell und war mir suspekt, sodass ich mich vor lauter Panik ausloggte.

Nach einer halben Stunde trieb mich die Neugier und ich ließ es drauf ankommen. Ich loggte mich erneut auf flirt-fever ein und antwortete tatsächlich: „Ok gerne, wenn Du es schaffst übermorgen um 19:00 Uhr im Café X in der Stadt Y (meiner Stadt) zu sein…“ und war über mich selbst erstaunt. Darauf kam nur ein:”Lass Dich überraschen.” Als der Termin nahte, hatte ich Frank aus dem flirt-fever eigentlich schon fast vergessen, aber meine Neugierde trieb mich in das Café X. Dort saß er, Frank, der Mann mit dem ich heute seit 2 Jahren verheiratet bin.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Leave a comment

Der Jahrestag

Frühlingsgefühle sind mehr als nur ein Wort. Im März des letzten Jahres lernten sich Linn und Kolya über flirt-fever kennen.

Der 12. März ist ihr Jahrestag. Genau vor einem Jahr hat Kolya Linn auf flirt-fever zum ersten Mal angeschrieben und noch am selben Abend eine Antwort von ihr erhalten. Linn und Kolya feiern den ersten Jahrestag ihrer Liebe mit einem romantischen Ausflug nach Paris. Zwei Wochen vor der Abreise lagen die Tickets morgens auf ihrem Frühstücksteller, zusammen mit einer pinkfarbenen Rose – ihrer Lieblingsblume. Linn konnte den ganzen Tag nicht aufhören, zu lächeln. Vor einem Jahr entdeckte Kolya Linns Profil auf flirt-fever. Sofort verliebte er sich in ihr süßes Profilbild, auf dem sie in die Kamera lächelt, im Hintergrund der Fernsehturm von Berlin. In ihrer Profilbeschreibung las er, dass sie aus beruflichen Gründen zwei Monate zuvor nach Berlin gezogen war, in Kreuzberg wohne, 31 Jahre alt sei und dass ihre Hobbies Tanzen und Konzertbesuche waren. Sie war seit drei Wochen bei flirt-fever angemeldet.

Aus einigen Nachrichten wurde bald das erste Date. Kolya hatte ein kleines österreichisches Restaurant in Kreuzberg ausgesucht. Vor dem ersten Treffen telefonierten die beiden noch kurz, um die Nervosität abzubauen. Kolya hatte das in den Tipps für ein erfolgreiches erstes Date auf dem flirt-fever Blog gelesen. Es wurde ein wunderschöner Abend, die beiden verstanden sich blendend und flirteten. Kolya begleitete Linn noch bis vor ihre Haustür und sie bedankte sich für den Abend mit einem leidenschaftlichen Kuss. Schon bald sahen sie sich wieder. Linn gefiel an Kolya vor allem seine ruhige besonnene Art, dass er beruflich fest im Leben stand und auch, dass er sie immer mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschte.

Kolya verliebte sich in Linns süßes Gesicht und er mochte die Art, wie sie sich bewegte und dass er sich in endlose Unterhaltungen mit ihr verlieren konnte. Nach zwei Wochen schon meldeten sich beide bei flirt-fever ab – überglücklich, über diesen Weg eine neue Liebe gefunden zu haben.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Tags: , , , , , | Leave a comment

Ein zweiter Blick

Das Schicksal hält so mache Überraschung bereit. Bei Sarah und Jan braucht es ein wenig Zeit – und den zweiten Blick.

Im Kinosaal ist es ruhig, plötzlich hört man es laut auflachen. Das Paar in der letzten Reihe scheint sich kaum wieder einzukriegen! Erst empörte Blicke bringen die beiden wieder zur Ruhe. Er legt zärtlich den Arm um sie, sie kichert noch eine Weile leise an seiner Schulter weiter. Sarah und Jan sind frisch verlobt, im nächsten Sommer soll die große Hochzeit stattfinden. Wer hätte das vor drei Jahren gedacht!

„Als ich Sarahs Bild bei flirt-fever zum ersten Mal anklickte, dachte ich nur, nett, aber nicht mein Typ!“ Jan grinst und zwinkert seiner Verlobten zu. Die sportliche Sarah mit den kurzen dunklen Haaren ist 1,81 Meter groß. Jan, der selbst 1,80 Meter groß ist, träumte schon sein ganzes Leben von einer kleinen Blondine. „Ich hatte auch einen größeren Mann im Kopf“, erwidert Sarah und boxt Jan spielerisch in die Seite. Als sich die beiden zur gleichen Zeit bei flirt-fever anmeldeten, kamen sie aus unglücklichen Beziehungen und hatten klare Vorstellungen von ihrem Traumpartner. Jan wünschte sich eine Frau, die klare Ansagen macht und seine Interessen teilt, Sarah suchte einen ehrlichen, treuen Familienmenschen. „Ich habe mit vielen Männern auf flirt-fever geschrieben, aber der Richtige war nicht dabei. Dann sah ich Jans Profil und dachte, warum nicht? Wir haben einfach viele Dinge gemeinsam.“, erzählt Sarah. Als Jan ihre Nachricht bekommt, erinnert er sich sofort an die große Frau mit den mandelförmigen, braunen Augen. „Obwohl ich sie zunächst aussortiert hatte, habe ich mich riesig gefreut!“

Beim ersten Date verabredeten sie sich zum Skifahren und stellten schnell fest, dass sie nicht nur Hobbys, sondern auch Humor und Werte teilen. „Ich kann nur jedem raten, sich bei flirt-fever auch mit Leuten zu treffen, die nicht auf ersten Blick ins Beuteschema passen. Ich habe so meine große Liebe gefunden!“, sagt Jan ruhig. Sarah sitzt strahlend neben ihm.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Tags: , , , , | Leave a comment

Unverhofft kommt oft!

liebespaar-parkbankTja, so kann es kommen auf flirt-fever!

Eigentlich hatte ich mich in meinem Singleleben gemütlich eingerichtet, habe mich aber trotzdem einfach mal bei flirt-fever angemeldet, um zu gucken, was so geht – zum Glück, wie sich später herausstellen sollte. Man weiß ja nie und sollte sich alle Quellen offenlassen, neue Leute kennenzulernen, so dachte ich. “Alles kann, nichts muss” ist ein abgelutschter Spruch, aber nach dem Motto bin ich damals vorgegangen. Wirklich gerechnet habe ich also nicht damit, dass ich bei flirt-fever meine Traumfrau kennenlerne. Ich nahm zunächst mehr oder weniger aus Langeweile und Frust über ein geplatztes Date Kontakt zu einer Frau auf flirt-fever auf, die ich optisch zuerst mal nicht so umwerfend fand, aber der Text ihres Profils hatte es mir angetan. Das gleiche sagte sie mir später auch: “Optisch nur ganz nett, aber sonst wie für mich gemacht”. Es entwickelte sich ein bombastisch gutes Gespräch per Mail und später per Chat – was aber nichts mit Sex zu tun hatte, falls das jetzt jemand denkt. Das Gespräch setzte sich über mehrere Tage fort, wir trafen uns aber zuerst nicht, weil sie etwas weiter weg wohnte und keiner von uns beiden auf ein Treffen drängte. Aber wir telefonierten miteinander und fanden unsere Stimmen sehr angenehm. Sie war aus meinem Alltag kaum noch wegzudenken. Als ich dann Urlaub hatte, trafen wir uns in der Mitte unserer beiden Wohnorte und wir verstanden uns genauso gut wie per Mail oder Telefon. Etwas anderes hatte ich zu dem Zeitpunkt aber ehrlich gesagt auch gar nicht mehr erwartet. Wir trafen uns dann natürlich öfter und bald darauf wurden wir ein Paar und ich kann mir nichts Schöneres mehr vorstellen. Wenn alles weiter so gut läuft mit uns (wovon ich ausgehe), ziehen wir vielleicht bald zusammen.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Tags: , , , , , , , | Leave a comment

Auf flirt-fever habe ich meine Liebe gefunden: Stephen

liebespaar-parkbankHerzklopfen von Anfang an, dank flirt-fever!

Ohne flirt-fever hätte ich Stephen nie kennengelernt. Einige Wochen vorher hatte ich mich auf flirt-fever angemeldet. Meine Beziehung war gerade gescheitert und ich suchte nach netten Menschen, mit denen ich meine Freizeit verbringen konnte. Bei der Suche stieß ich auf Stephen, dessen Profil sehr sympathisch war. Ein Foto hatte er nicht hochgeladen. Ich schrieb ihn trotzdem an, weil wir einige Gemeinsamkeiten hatten. Er fuhr gerne nach Italien in den Urlaub, liebte es zu kochen und erwähnte auf seinem Profil Bücher, die er mochte und die mir ebenfalls gefielen. Auf meine Nachricht reagierte er schnell und wir schrieben uns zwei Wochen, ehe wir miteinander telefonierten.

Als ich seine Stimme hörte, die sehr tief und angenehm war, fing mein Herz wild an zu klopfen. Auch er hatte vor kurzem eine Beziehung beendet und war wie ich interessiert an netten Kontakten. An diesem Abend telefonierten wir fast drei Stunden und verabredeten uns für den folgenden Samstag bei meinem Lieblingsitaliener, einem kleinen Restaurant mit viel Flair.

Obwohl ich noch nicht einmal wusste wie Stephen aussah, wurde mit jedem Tag meine Aufregung größer. Und dann war Samstag. Er hatte bereits einen Tisch für uns reserviert und wartete auf mich. Da er ein Foto von mir kannte, winkte er mir zu.

Kurz darauf saß ich vor ihm. Wir aßen beide Saltimbocca, tranken Rotwein und unterhielten uns mit der gleichen Leichtigkeit wie bereits am Telefon. Er sagte mir, er hätte nicht vorgehabt sich auf flirt-fever anzumelden, da er eigentlich im Moment keine Beziehung haben wollte. Dafür sah er mir allerdings immer wieder sehr lang und tief in die Augen bis ich Schmetterlinge in meinem Bauch spürte. Zum Abschluss am Abend küsste er mich. „Machen wir uns einen schönen Frühling“, flüsterte er noch in mein Ohr. Bald wird wieder Frühling. Auf flirt-fever habe ich meine Liebe gefunden: Stephen.

Ihr habt auch bei flirt-fever euren Partner gefunden? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Categories: Allgemein | Tags: , , , , , , , | Leave a comment