Draußen prasselte es zwar, aber drinnen schien die Sonne

Posted by on 14. Oktober 2015

buch-herz
Schwerer Start

Torsten hatte mich am Ende unserer Beziehung geschlagen. Immer öfter. Ich fand nach unendlich erscheinenden Monaten die Kraft, mich von ihm zu trennen. Viele weitere Monate vergingen, bis ich mich auf einen neuen Mann einlassen konnte. Doch wo sollte dieser herkommen? Ich entschied mich dazu, etwas zu probieren, wovon ich niemals gedacht hätte, dass ich es jemals nutzen würde. Ich recherchierte ein wenig und fand flirt-fever. Nachdem ich nochmals darüber nachdachte und mir klar geworden ist, dass ich ja gar nichts zu verlieren hatte, meldete ich mich an und schaute, was geschah. Nach einiger Zeit schrieb mir ein Mann. Sein Name versetzte mir einen Schlag in die Magengrube. Thorsten. Mit h – aber es kamen wieder all die Erinnerungen hoch. Er war nett, aber sollte ich wirklich mit jemandem weiterschreiben, der so hieß wie mein schlimmster Feind?

flirt-fever war die richtige Entscheidung

Gott sei Dank entschied ich mich dafür, diesem Thorsten eine Chance zu geben. Wir schrieben über Gott und die Welt und verabredeten uns nach knapp 1 Monat zum ersten Mal. Meine Güte, war ich aufgeregt! Wir wählten einen ganz neutralen Ort, an dem auch viele andere Menschen sind. Eigentlich sollte es ein Park sein, doch an diesem Sommertag war leider schlechtes Wetter und es regnete. Also trafen wir uns in einem Café. Draußen prasselte es zwar, aber drinnen schien die Sonne. Thorsten war ein sehr netter und charmanter Mann – und dies sollte er auch die nächsten Monate sein. Wir trafen uns immer öfter und verliebten uns ineinander. Wer sich nun als Erstes in den anderen verliebte, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass er den ersten Schritt gemacht hat und mir seine Liebe gestanden hat. Danke flirt-fever!

Ich kann flirt-fever empfehlen

Es ist schon eine gute Tradition, dass wir alle 2 Wochen ein befreundetes Pärchen treffen und mit ihm am Sonntag brunchen. Doch leider mussten wir erfahren, dass es bei ihnen Probleme gab und sie sich getrennt haben. Die Verbindung bestand, weil Sandra mit mir in den Kindergarten ging und nun war sie wieder solo. Ich empfahl, wenn Gras über die Sache gewachsen ist, flirt-fever auszuprobieren. Ich berichtete ihr von meiner Geschichte, denn sie wusste nicht, dass Thorsten und ich uns online kennen gelernt hatten. Mal sehen, ob sie auch so viel Glück hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress
Adventure Journal is Proudly Designed By Contexture International