flirt-fever Diaries: Ein Klick, ein Treffer!

Posted by on 3. Dezember 2012

Der Mann für’s Leben, davon träumen Millionen weiblicher Singles. Dass sie ihn bei flirt-fever finden würde, daran hat Nora bis vor kurzem nicht dran geglaubt…

Eigentlich hatte ich die Suche nach dem “Mann für´s Leben”, wie meine glücklich verheirateten Freundinnen immer so gerne fröhlich zwitschern, ja schon aufgegeben. Immer war ich Diejenige, die Abstriche zu machen hatte. Dass es jemanden gibt, der mich richtig glücklich macht, habe ich einfach nicht geglaubt.

Aus Langeweile habe ich mich dann bei flirt-fever angemeldet. Ich hatte schon viel über flirt-fever und Online-Dating gehört und die Schwester einer Freundin hat sogar Ihren Mann dort kennengelernt, den Sie erst vor kurzem geheiratet hat. Trotzdem habe ich also, ohne große Erwartungen, mein Profil angelegt. Noch ein Foto dazu – fertig. Das war ja gar nicht mal so schwer. Da bin ich dann doch richtig neugierig geworden. „Mal schauen, was flirt-fever so zu bieten hat“, dachte ich mir. Viele Profile gefielen mir gut, ich stieß nur auf wenige, bei denen ich in Sekundenschnelle weiterklickte.

Es dauerte auch nicht sehr lange, bis die ersten Nachrichten bei mir eingingen. Die Nachrichten waren größtenteils sehr nett und streichelten teilweise mein Ego, aber ein wirklich interessanter Kontakt, bei dem es sofort Klick machte, war bei den ersten Mails nicht dabei.

Nach 2-3 Tage dachte ich mir „Hey, flirt-fever, wo hast du denn nun “Mr. Right” für mich versteckt?!“ Immer weiter habe ich mich geklickt. Viele Gesichter, viele Sprüche, viele Versprechungen. Derzeit habe ich mich gleichzeitig auch auf Jobsuche befunden, deshalb wurde ich aufmerksam, als ich in einem unter anderem Profil las: “Bewerbungen werden gerne entgegen genommen”. Ich wurde ich hellhörig. Ich schaute genauer, wen ich da bei flirt-fever entdeckt habe!

Ein sehr nettes Profil, nette erste Nachrichten und reger Kontakt folgten. Nach der Arbeit führte der erste Weg direkt an den PC, manchmal, ohne vorher die Jacke auszuziehen. Ich konnte es gar nicht abwarten, die nächste Nachricht von ihm zu lesen!

Nach einiger Zeit steuerten wir auf den nächsten Schritt zu: Telefonieren. Wow, fast 5 Stunden am Stück, zwei geleerte Telefonakkus waren das Resultat. Die sympathische Stimme und das Gefühl, sich schon ewig zu kennen, machten mir mein Gegenüber so richtig interessant. Weitere Telefon-Marathons folgten – und eine Verabredung zum ersten Date ebenfalls.

Das erste Treffen beinhaltete eine Menge Nervosität und erste Horden Schmetterlinge im Bauch. Es ging gut los mit einer herzlichen Umarmung. Noch besser ging es weiter mit einem leckeren Essen und viel Gesprächsstoff. Optimal lief es weiter mit uns beiden, wir küssten uns noch an dem Abend das erste Mal.

Seitdem sind wir ein Paar, schon nach 9 Monaten sind wir zusammen gezogen. Unser erstes gemeinsames Weihnachten steht nun vor der Tür. Ich bin einfach nur glücklich! Und ich glaube, meine Freundinnen sind sogar ein bisschen neidisch auf meinen “Mann für´s Leben. Danke, flirt-fever, ohne dich wäre das nie passiert!

Ihr habt euch auch bei flirt-fever unsterblich ineinander verliebt? Dann schickt uns eure Geschichte an web@flirt-fever.de!

Euer flirt-fever Diaries-Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress
Adventure Journal is Proudly Designed By Contexture International