flirt-fever Diaries: Christophs Liebe auf den ersten Klick

Posted by on 15. September 2011

Die Partnersuche kann mitunter etwas länger dauern, auch bei flirt-fever wird nicht jeder Single auf Anhieb fündig. Bei Christoph war es aber anders….

Der Tag, als ich mich bei flirt-fever angemeldet hab, hat wirklich mein Leben verändert. Genauer die Frau, die ich dort gefunden habe. Aber ohne die Anmeldung hätte ich sie wahrscheinlich auch nicht getroffen.

Bis vor einigen Monaten war ich das, was man am besten mit ziellos beschreibt. Ich hatte gerade mein Studium beendet, eine Reihe erfolgloser Bewerbungen geschrieben und mich mit diveren Nebenjobs ein bisschen über Wasser gehalten. Ich hab noch zu Hause gewohnt, Kosten gab es also nicht wirklich, im Großen und Ganzen ging’s mir nicht schlecht. Allerdings war ich ziemlich perspektivlos und nach einer Fülle von Absagen und Freunden, die ins Ausland gingen oder feste Stellen hatten, ging bei mir fast nix mehr. Ich hing viel zu Hause rum, ging kaum noch arbeiten und machte mir über fast nix mehr Gedanken.

Mein bester Kumpel, Maik, hat mir oft versucht, ins Gewissen zu reden. Ich solle den Hintern hochkriegen, mich weiterbilden und so weiter. Als wir irgendwann zusammen bei mir an der Playstation zockten, sagte Maik mitten in einem Fußballmatch: ‘Chris, du brauchst ne Frau, dann hängste auch nicht mehr die ganze Zeit rum und machst nix mehr’. Da hatte es Klick gemacht, er hatte vollkommen Recht. Ich war schon länger solo und wenn ich ehrlich war, habe ich mich einsam gefühlt.

Später, als Maik weg war, habe ich mich an meinen PC gesetzt und nach Singlebörsen gesucht. Da bin ich auch auf flirt-fever gestoßen und hab mich einfach mal angemeldet – schaden kanns ja nicht. Nachdem ich mein Profil erstellt und mich ein wenig umgesehen habe, fiel mir das Profil von Nadine auf. Sie war wunderschön, ihre Angaben im flirt-fever-Profil waren super symapthisch und ich hatte schon bevor ich sie anschrieb das Gefühl, dass ich mich in sie verliebt habe. Ich schrieb ihr eine etwas holprige erste Nachricht, weil ich sehr nervös war. Zu meiner Überraschung antwortete sie keine drei Minuten später und so kam es, dass wir nach Dutzenden Nachrichten bei flirt-fever am selben Abend oder besser in der selben Nacht noch stundenlang telefonierten. Mir war sofort klar: die oder keine!

Zwei Tage später haben wir uns bereits in einem Café an der Alster, wir kommen beide aus Hamburg, verabredet und haben uns viel unterhalten. Ganz klischeemäßig haben wir uns sogar geküsst, als ich sie wieder nach Hause gebracht hab. Auf diese Treffen folgten noch unzählige weitere. Egal was wir machen, wir lachen immer viel. Dank Nadine habe ich auch endlich wieder neue Kraft und auch einen Job gefunden, der mir Spaß macht. Die Perspektovlosigkeit ist gewichen – seit dem Abend, als ich flirt-fever entdeckt habe.

Habt ihr auch eine ähnlich schöne Geschichte erlebt und möchtet sie mit uns und den flirt-fever Mitgliedern teilen? Dann schickt uns eine Mail an web@flirt-fever.de! Wir freuen uns auf eure Zuschriften!

Euer flirt-fever Team

One Response to flirt-fever Diaries: Christophs Liebe auf den ersten Klick

  1. Stef

    Ha, geile story.

    Da hast du ja rein technisch beim Zocken ne Frau kennengelernt. Optimum! :D Gratz!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress
Adventure Journal is Proudly Designed By Contexture International